Aktuelles

Die Zeit des Rebenschneides hat wieder begonnen

Für uns ist nun wieder die Zeit gekommen, in den nächsten Wochen sind wir überwiegend damit beschäftigt in unseren Weinbergen die Reben zu schneiden.

Die Reben benötigen jedes Jahr einen Winterschnitt. Mit dem Schnitt der Reben und somit Einkürzen der Triebe erhält der Rebstock neue Kraft. Wichtige Mineralien verbleiben jedoch im Stamm, wo sie auch eingespeichert werden.

Der Rebstock besteht aus einem Stamm sowie aus einer auf den unteren Drähten angebundenen Bogrebe und den daraus im letzten Jahr senkrecht nach oben gewachsenen Trieben.

Ein Trieb des letzten Jahres bleibt stehen und darf nicht abgeschnitten werden. An diesen sind deutlich die Augen zu erkennen, woraus sich wieder neue Triebe somit die Trauben bilden.

Danach wird das in den Drähten hängende abgeschnittene Rebholz herausgezogen.

Ganz schön kahl sehen die Weinberge dann aus. Fast 80% – 90% der Weinrebe werden entfernt.

Das Ganze funktioniert in wochenlanger Arbeit alles per Hand mit einer modernen Elektroschere.

Dick gegen die Kälte eingepackt starten wir voran.

Auf geht’s packen wir es im neuen Jahr!

Das sind wir
Weinverkauf
Weinprobe
Planwagenfahrt